Workshop

 "Das EGO" im Bewusstsein von "Ein Kurs in Wundern"

Ein Wunder gründet auf dem Hinweis in „Ein Kurs in Wundern“, dass unsere Wahrnehmung immer durch unsere Projektion entsteht. Das heißt, ich sehe z.B. in der Außenwelt etwas, das mich aufwühlt, aber ich sehe es nur, weil ich im Innersten etwas mit mir herumtrage, das mir genau so wenig passt wie das, was ich in der Außenwelt sehe.

 

Der Kurs zeigt das Denken von Angst und Schuld auf, in dem die Menschen in dieser Welt gefangen sind, und lehrt, dass es einen anderen, besseren Weg gibt, mit den schwierig erscheinenden Ereignissen, Situationen und Menschen umzugehen, die uns im Laufe unseres Lebens begegnen. Dieser »andere Weg« ist die – richtig verstandene – Vergebung. Mit ihr kehrt der Frieden in unser Bewusstsein zurück, der hinter Angst und Schuldgefühlen verborgen ist.

 

Frieden ist die Voraussetzung dafür, einen ruhigen Geist zu erlangen und sich an Gott zu erinnern. Der Kurs ist nicht als Grundlage für eine neue Religion, Bewegung oder Vereinigung gedacht. Vielmehr dient er unabhängig von äußeren Autoritäten dem Selbststudium. Er richtet sich an Menschen, die nach einer friedlicheren Betrachtungs-weise für ihr Leben und ihren Alltag suchen.


Quelle: Greuthof Verlag

 

 

Inhalt des Workshops

 

  • Was ist das Ego? Ein Traum dessen, was du wirklich bist! – Wie entstehen unsere Konditionierungen und unser Charakter?
  • Die „Dynamik“ des EGO
  • Identifikation mit dem Schmerzkörper
  • Das Leiden und die Aufhebung
  • Akzeptanz und Hingabe
  • Das Wunder vergibt, das EGO verdammt!
  • Übungen zum Aufwachen
  • Meditation 

 

Termin: Samstag,  Frühjahr 2020
Zeit: 9.30 - 18.00 h

Kosten: € 150,--

Teilnehmer: max. 6

siehe flyer zum Ausdrucken